Logo

Tag der offenen Tür im AFZ Walldorf: 28.03.2015

12.03.2015

Ausbildung und Qualifikation sichert Wettbewerbsfähigkeit

Eine hohe Qualifikation der Beschäftigten ist eine wichtige Grundlage der Wettbewerbsfähigkeit der Bauwirtschaft. Innovative Geschäftsstrategien, neue Techniken und moderne Organisationsformen setzen qualifizierte Beschäftigte und eine permanente Erneuerung und Weiterentwicklung der Qualifikation voraus. Dazu gehört neben der gewerblichen und der akademischen Ausbildung auch die Weiterbildung. Weiterbildung während des gesamten Arbeitslebens ist eine Investition in Produktivität und Qualität. Sie sichert Leistungsfähigkeit und Marktposition der Betriebe und Beschäftigungschancen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Moderne Technologien und Baumaschinen haben die einst öde, körperlich schwere Arbeit abgelöst. Trotzdem wollen wir das „Alte“ nicht vernachlässigen, deshalb gilt es neben traditionellen Fertigkeiten sich auch Wissen und Können im Umgang mit modernsten Baumaschinen anzueignen, um „Neues“ zu realisieren. Bauberufe haben für junge Menschen nichts an Attraktivität verloren. Egal ob Baugeräteführer, Mechatroniker, Straßenwärter, Maurer oder Straßenbauer – die Branche bietet interessante Berufe mit vielseitigen Fortbildungsmöglichkeiten. Bei vielen Bauberufen lohnt sich oft ein zweiter Blick, um deren Zukunftspotenzial (z.B. Erneuerbare Energien, nachhaltiges, ökologisches Bauen) zu erkennen und häufig verbergen sich hinter einem Berufsfeld sehr viel mehr Tätigkeitsbereiche als man auf den ersten Blick glauben mag. Mit der Globalisierung und dem technischen Fortschritt steigen in der Bauwirtschaft die Anforderungen an die Qualifikation der Beschäftigten. Zusätzlich stellt der demographische Wandel in Deutschland die Bauwirtschaft vor besondere Herausforderungen. Sie muss immer stärker mit anderen Wirtschaftsbereichen um den knapper werdenden Nachwuchs konkurrieren. Für die Unternehmen ist es daher von zentraler Bedeutung, als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. Nur so können sie ausreichend Fachkräfte gewinnen und dauerhaft halten. Gleichzeitig werden die Belegschaften in den Unternehmen demographie-bedingt älter. Das Thema Aus- und Weiterbildung gewinnt damit an Bedeutung. Die Verbände, Unternehmen und Bildungszentren der Bauwirtschaft setzen sich nachdrücklich für eine nachhaltige Berufsorientierung, für innovative Berufsausbildung und eine stärkere Qualifizierung und Fachkräftesicherung in der Branche ein.

Überzeugen Sie sich von diesen Inhalten zum

„Tag der offenen Tür“

am Samstag, den 28. März 2015 von 9.00 – 15.00 Uhr

im Aus- und Fortbildungszentrum der Bauindustrie in Walldorf.

Testen Sie neue Techniken, fragen Sie nach Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bzw. erkundigen Sie sich nach offenen Stellen in der Bauwirtschaft und damit verbundener Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Downloads

Zurück

Mehr erfahren?


Sie haben Interesse an unserem Verein oder an dem was wir tun?
Wir beantworten Ihre Fragen gern.