Logo

Maurer/-in

Warum Maurer/-in?

Schlüsselfigur am Bau. Trotz sich rasant entwickelnder Technik nehmen Maurer im Bauwesen nach wie vor eine wichtige Schlüsselstellung ein.

Alleskönner am Bau. Maurer gibt es seit vielen hundert Jahren. Sie beherrschen heute die gesamten Arbeitsabläufe des Hochbaus – von der Herstellung der Fundamente über das Errichten der Mauern bis hin zum abschließenden Verputz der Innenwände. Eigentlich kann ein Maurer als Allrounder ein ganzes Gebäude selbst bauen.

Tradition und moderne Technik. Trotz der traditionellen Vorgehensweise beim Bau eines Gebäudes hat der Maurer heute mit sehr viel Technik zu tun. Ausgefeilte Maschinen und Geräte nehmen heute die schwersten Arbeitsschritte ab und helfen, die Genauigkeit zu verbessern. Diese zu bedienen erfordert Grips und Können!

Schlüsselfigur am Bau. Trotz sich rasant entwickelnder Technik nehmen Maurer im Bauwesen nach wie vor eine wichtige Schlüsselstellung ein. Alleskönner am Bau. Maurer gibt es seit vielen hundert Jahren. Sie beherrschen heute die gesamten Arbeitsabläufe de

  • Vorbereitung der Baustelle, Lesen von Bauplänen
  • Durchführung von baubezogenen Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
  • Ausschacht- und Erdarbeiten
  • Vorbereitung und Herstellung von Fundamenten
  • Planung und Errichtung von Mauern
  • Herstellung von Decken und Bodenplatten
  • Verarbeitung von Steinwerkstoffen und Platten sowie von Putz, Estrich, Beton und Holz
  • Dämmung, Isolierung und Abdichtung von Bauwerksteilen gegen Nässe, Wärme, Feuer, Schall
  • Herstellung von Oberflächen aus Putz und anderen Materialien
  • Bedienung moderner Maschinen und Geräte

Vorbereitung der Baustelle, Lesen von Bauplänen Durchführung von baubezogenen Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik Ausschacht- und Erdarbeiten Vorbereitung und Herstellung von Fundamenten Planung und Errichtung von Mauern Herstellung von Decken u

Zupacken
Maurer sollten gesund sein und sich nicht vor körperlicher Arbeit scheuen.

Mitdenken
Der Bau ist nix für Schläfertypen. Nur wer bei den ablaufenden Prozessen mitdenkt, wird hier gebraucht.

Geschick
Maurer müssen geschickt mit Arbeitsmitteln umgehen können.

Genauigkeit
Maurer müssen sich bei den Arbeiten am Bau an Vorgaben und Vorschriften halten.

Faible für konstruktive Arbeit
Maurer bauen etwas Schritt für Schritt auf.

Ihr Weg zum Maurer/-in

  • Sie schließen mit einem Bauunternehmen einen Ausbildungsvertrag ab. Dieser kann für zwei Jahre abgeschlossen und später auf drei Jahre verlängert oder gleich für drei Jahre abgeschlossen werden.
  • Ihr Betrieb meldet Sie zum Unterricht in der zuständigen Berufsschule und zur überbetrieblichen Ausbildung in einem Ausbildungszentrum der Bauindustrie an, das Ihnen auch für Informationen zur Verfügung steht.
  • Die gestufte Ausbildung der Bauwirtschaft beginnt. Sie erhalten eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung. In Ihrer Ausbildung werden Sie alle theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten erwerben, die Ihnen später im Beruf von Nutzen sind.

Ihr Ausbildungsweg zum Maurer/-in

1. Ausbildungsjahr: Berufliche Grundbildung

  • 18 Wochen Ausbildungsbetrieb, 20 Wochen Ausbildungszentrum, 14 Wochen Berufsschule

2. Ausbildungsjahr: Allgemeine berufliche Fachbildung

  • 27 Wochen Ausbildungsbetrieb, 13 Wochen Ausbildungszentrum, 12 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 1 als Hochbaufacharbeiter, Schwerpunkt Maurerarbeiten (Kammer-Prüfung)

3. Ausbildungsjahr: Besondere berufliche Fachbildung

  • 38 Wochen Ausbildungsbetrieb, 4 Wochen Ausbildungszentrum,10 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 2 als »Maurer« (Kammer-Prüfung)

Erstausbildung im Bauwesen?

Die Berufsausbildung im Bauwesen dauert generell 2 oder 3 Jahre. In der Stufenausbildung baut die Spezialisierung auf der Grundbildung auf.

Im Bauwesen erfolgt die Ausbildung abwechselnd in der Berufsschule, welche theoretische Kenntnisse vermittelt sowie im Ausbildungsbetrieb und im überbetrieblichen Ausbildungszentrum, wo praktische Fertigkeiten vermittelt werden.

Berufspyramide Berufspyramide

Es sind noch Fragen zu dem Beruf offen geblieben?

Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular.


Sie haben Abitur?

Die Bauwirtschaft hat innovative duale Studiengänge an verschiedenen Standorten in Deutschland im Programm.

Dein Ausbildungsweg

1. Stufe


Abschluss
Hochbaufacharbeiter/-in, Schwerpunkt Maurerarbeiten
Dauer
2 Jahre


2. Stufe


Abschluss
Maurer/-in
Dauer
1 Jahr zusätzlich zur Grundbildung


Weiterbildung


Abschluss
diverse Zertifikate und Berechtigungen möglich
Dauer
unterschiedlich, 1 Tag bis mehrere Wochen


Aufstiegsfortbildung


ohne Hochschulreife
Vorarbeiter/-in, Werkpolier/-in, Geprüfter Polier/-in, Meister/-in
mit Hochschulreife
Bachelor, Master, Dipl.-Ingenieur/-in