Logo

Beton- & Stahlbetonbauer/-in

Warum Beton & Stahlbetonbauer/-in?

Moderner felsenfester Werkstoff. Beton ist der modernste und wirtschaftlichste Massenbaustoff unserer Zeit. Brücken und Straßen, Paläste, Türme, aber auch ganz normale Häuser oder Schächte werden mit Stahlbeton schnell und effizient Realität. Hochhäuser, Brücken, Tunnel – überall kommt der moderne Baustoff zum Einsatz.

Die Welt sehen. Beton- und Stahlbetonbauer sind auf der ganzen Welt gefragt. Sie sind im modernen Baubetrieb einer der wichtigsten Berufe. Auf wechselnden Großbaustellen findet man im Stahlbetonbau Belegschaften aus aller Herren Länder.

Großes vollbringen. Als Beton- und Stahlbetonbauer hat man täglich vor Augen, was entsteht. Man kann an Bauwerken und Projekten mitwirken, die in hundert Jahren noch stehen und die Zeit überdauern werden.

Nix für Stubenhocker. Körperliche Arbeit an der frischen Luft erzeugt Muskeln wie Stahl.

Was machen Beton & Stahlbetonbauer/-in?

  • Lesen von Bauplänen
  • Durchführung von baubezogenen Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
  • Herstellung der Schalung aus Systembauteilen oder individuell aus Holz
  • Herstellung der Bewehrung aus Stahl, Flechten von Bewehrungsmatten
  • Betonherstellung und Einbringung des Betons in die Schalung
  • Beton- und Werkstoffprüfung
  • Herstellung von Stützen, Wänden, Treppen und Platten
  • Dämmung, Isolierung und Abdichtung von Bauwerken gegen Nässe, Wärme, Feuer, Schall
  • Bedienung moderner Maschinen und Geräte

Anforderungen an Beton & Stahlbetonbauer/-in

Zupacken
Beton- und Stahlbetonbauer sollten gesund und körperlich fit sein. Die schwersten Tätigkeiten werden jedoch von modernen Maschinen erleichtert. Beton- und Stahlbetonbauer arbeiten meist an der frischen Luft.

Mitdenken
Der Bau ist nix für Schläfertypen. Nur wer bei den ablaufenden Prozessen mitdenkt, wird hier gebraucht.

Geschick
Beton- und Stahlbetonbauer müssen handwerklich geschickt sein.

Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein
Beton- und Stahlbetonbauer müssen gewissenhaft arbeiten.

Mobilität
Beton- und Stahlbetonbauer sind oft unterwegs und arbeiten zuweilen – je nach Einsatz – im Schichtbetrieb.

Ihr Weg zum Beton & Stahlbetonbauer/-in

  • Sie schließen mit einem Bauunternehmen einen Ausbildungsvertrag ab. Dieser kann für zwei Jahre abgeschlossen und später auf drei Jahre verlängert oder gleich für drei Jahre abgeschlossen werden.
  • Ihr Betrieb meldet Sie zum Unterricht in der zuständigen Berufsschule und zur überbetrieblichen Ausbildung in einem Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft an, das Ihnen auch für Informationen zur Verfügung steht.
  • Die gestufte Ausbildung der Bauwirtschaft beginnt. Sie erhalten eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung. In Ihrer Ausbildung werden Sie alle theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten erwerben, die Ihnen später im Beruf von Nutzen sind.

Ihr Ausbildungsweg zum Beton & Stahlbetonbauer/-in

1. Ausbildungsjahr: Berufliche Grundbildung

  • 18 Wochen Ausbildungsbetrieb, 20 Wochen Ausbildungszentrum, 14 Wochen Berufsschule

2. Ausbildungsjahr: Allgemeine berufliche Fachbildung

  • 27 Wochen Ausbildungsbetrieb, 13 Wochen Ausbildungszentrum, 12 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 1 als Hochbaufacharbeiter, Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonarbeiten (Kammer-Prüfung)

3. Ausbildungsjahr: Besondere berufliche Fachbildung

  • 38 Wochen Ausbildungsbetrieb, 4 Wochen Ausbildungszentrum, 10 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 2 als Beton- und Stahlbetonbauer (Kammer-Prüfung)

Erstausbildung im Bauwesen?

Die Berufsausbildung im Bauwesen dauert generell 2 oder 3 Jahre. In der Stufenausbildung baut die Spezialisierung auf der Grundbildung auf.

Im Bauwesen erfolgt die Ausbildung abwechselnd in der Berufsschule, welche theoretische Kenntnisse vermittelt sowie im Ausbildungsbetrieb und im überbetrieblichen Ausbildungszentrum, wo praktische Fertigkeiten vermittelt werden.

Berufspyramide Berufspyramide

Es sind noch Fragen zu dem Beruf offen geblieben?

Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular.


Sie haben Abitur?

Die Bauwirtschaft hat innovative duale Studiengänge an verschiedenen Standorten in Deutschland im Programm.

Dein Ausbildungsweg

1. Stufe


Abschluss
Hochbaufacharbeiter/-in, Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonbauarbeiten
Dauer
2 Jahre


2. Stufe


Abschluss
Beton- und Stahlbetonbauer/-in
Dauer
1 Jahr zusätzlich zur Grundbildung


Weiterbildung


Abschluss
diverse Zertifikate und Berechtigungen möglich
Dauer
unterschiedlich, 1 Tag bis mehrere Wochen


Aufstiegsfortbildung


ohne Hochschulreife
Vorarbeiter/-in, Werkpolier/-in, Geprüfter Polier/-in, Meister/-in
mit Hochschulreife
Bachelor, Master, Dipl.-Ingenieur/-in