Logo

Wärme-, Kälte-, Schallschutzisolierer/-in

Warum Wärme,- Kälte-, Schallschutzisolierer/-in?

Ressourcen schonen! Der sparsame Umgang mit Energie ist heute wichtiger als jemals zuvor. Dass fachgerechte Isolierungen nötig sind, um Anlagen und Rohrleitungen, aber auch Heiz- oder Kältesysteme wirksam vor Energieverlust zu schützen,versteht sich fast von selbst.

Einflüsse minimieren. Doch auch die Einflüsse der Umwelt selbst müssen manchmal zurückgehalten werden, damit etwa chemische Prozesse unter immer gleichen Bedingungen ablaufen können. Zudem müssen die Geräuschpegel etlicher Industrieanlagen oder spezielle Aggregate, wie etwa Turbinen wirksam abgedämmt werden.

Job mit Abwechslung. All dies macht der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer. Er schirmt mit seinen Umhüllungen und Konstruktionen Leitungen, Räume und Aggregate nach außen oder innen ab. In dem interessanten und abwechslungsreichen Job kommt garantiert kein Stumpfsinn auf! Tag für Tag sind individuelle und teilweise knifflige Aufgaben zu lösen. Immer bessere Materialien und Verfahren kommen zur Anwendung. Handwerkliches Geschick und Köpfchen haben hier Konjunktur!

Was machen Wärme,- Kälte-, Schallschutzisolierer/-in?

  • Lesen von Bauplänen
  • Beurteilung von Untergründen
  • Anfertigung von Skizzen und Zeichnungen
  • Durchführung von baubezogenen Vermessungsarbeiten
  • Bearbeitung von Metall und Kunststoff
  • Anwendung von Verbindungstechniken
  • Verarbeitung von Klebstoffen und Isoliermaterial
  • Erstellung und Berechnung geometrischer Konstruktionen aus Blech oder Kunststoff
  • Dämmung, Isolierung und Abdichtung von Rohrleitungen, Flächen und Aggregaten
  • Bedienung moderner Maschinen und Geräte
  • Handwerkliches Arbeiten

Anforderungen an Wärme,- Kälte-, Schallschutzisolierer/-in

Zupacken
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer sollten gesund und körperlich fit sein. Sie dürfen keine Allergie auf Kleb- oder bestimmte Dämmstoffe haben.

Mitdenken
Der Bau ist nix für Schläfertypen. Nur wer bei den ablaufenden Prozessen mitdenkt, wird hier gebraucht.

Geschick und Köpfchen
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer müssen handwerklich geschickt mit den verschiedenen Materialien umgehen können. Sie müssen rechnen und brauchen Köpfchen zum Herstellen kniffliger Elemente und Konstruktionen.

Sorgfalt
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer müssen bei ihrer Arbeit besonders sorgfältig sein.

Flexibilität
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer arbeiten zuweilen – je nach Einsatz – im Schichtbetrieb.

Ihr Weg zum Wärme,- Kälte-, Schallschutzisolierer/-in

  • Sie schließen mit einem Bauunternehmen einen Ausbildungsvertrag ab. Dieser kann für zwei Jahre abgeschlossen und später auf drei Jahre verlängert oder gleich für drei Jahre abgeschlossen werden.
  • Ihr Betrieb meldet Sie zum Unterricht in der zuständigen Berufsschule und zur überbetrieblichen Ausbildung in einem Ausbildungszentrum der Bauindustrin, das Ihnen auch für Informationen zur Verfügung steht.
  • Die Ausbildung der Bauwirtschaft beginnt. Sie erhalten eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung. In Ihrer Ausbildung werden Sie alle theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten erwerben, die Ihnen später im Beruf von Nutzen sind.

Ihr Ausbildungsweg zum Wärme,- Kälte-, Schallschutzisolierer/-in

1. Ausbildungsjahr: Berufliche Grundbildung

  • ca. 19 Wochen Ausbildungsbetrieb, 20 Wochen Ausbildungszentrum, ca. 13 Wochen Berufsschule

2. Ausbildungsjahr: Allgemeine berufliche Fachbildung

  • ca. 27 Wochen Ausbildungsbetrieb, 13 Wochen Ausbildungszentrum, ca. 12 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 1 als Ausbaufacharbeiter/-in, Schwerpunkt Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten (Kammer-Prüfung)

3. Ausbildungsjahr: Besondere berufliche Fachbildung

  • ca. 37 Wochen Ausbildungsbetrieb, 4 Wochen Ausbildungszentrum, ca. 11 Wochen Berufsschule
  • ABSCHLUSS Stufe 2 als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in (Kammer-Prüfung)

Erstausbildung im Bauwesen?

Die Berufsausbildung im Bauwesen dauert generell 2 oder 3 Jahre. In der Stufenausbildung baut die Spezialisierung auf der Grundbildung auf.

Im Bauwesen erfolgt die Ausbildung abwechselnd in der Berufsschule, welche theoretische Kenntnisse vermittelt sowie im Ausbildungsbetrieb und im überbetrieblichen Ausbildungszentrum, wo praktische Fertigkeiten vermittelt werden.

Berufspyramide Berufspyramide

Es sind noch Fragen zu dem Beruf offen geblieben?

Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular.


Sie haben Abitur?

Die Bauwirtschaft hat innovative duale Studiengänge an verschiedenen Standorten in Deutschland im Programm.

Dein Ausbildungsweg

1. Stufe


Abschluss
Ausbaufacharbeiter/-in, Schwerpunkt Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten
Dauer
2 Jahre


2. Stufe


Abschluss
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in
Dauer
1 Jahr zusätzlich zur Grundbildung


Weiterbildung


Abschluss
diverse Zertifikate und Berechtigungen möglich
Dauer
unterschiedlich, 1 Tag bis mehrere Wochen


Aufstiegsfortbildung


ohne Hochschulreife
Vorarbeiter/-in, Werkpolier/-in, Geprüfter Polier/-in, Meister/-in
mit Hochschulreife
Bachelor, Master, Dipl.-Ingenieur/-in